Das Diözesan-Museum für sakrale Kunst

Das Diözesan-Museum für sakrale Kunst

Das Diözesan-Museum für sakrale Kunst befindet sich in den Kellergewölben der Kathedrale, also in den Krypten der antiken römischen Kirche, auf welcher in der Folge die Kirche des Hl. Antonio Abate erbaut wurde. Diese Gewölbe wurden restauriert und beherbergen die Museumssäle, wo einige Einrichtungsgegenstände und liturgische Gegenstände der Kathedrale aufbewahrt werden. Es handelt sich um den “Schatz der Kathedrale”, welcher einen fixen geschichtlichen Bestandteil der Diözese von Ampurias darstellt. Dieser beinhaltet: liturgische Gegenstände aus Silber, barocke Altarkreuze, Räucherstäbchenhalter, Krüge, Heiligenschreine und Messkleidung, Bischofsmützen und Armleuchter. Weitere Wertgegenstände sind die Holzstatuen lombardisch-emilianischer Schule, wie etwa die Madonna von Salasgiu und die Statue des Schutzpatrons. Hier sind die Werke des Maestro von Castelsardo ausgestellt, welche Teil des Altaraufsatzes sind, welcher wiederum das aktuelle Altarbild der Kathedrale beinhaltet. Es handelt sich um San Michele, um die vier Apostel und um die Trinità. Dies sind auf goldenem Hintergrund gemalte Tafeln, wo sich der unnachahmbare Stil das Maestro in den Details, sowie der Kontrast zwischen der Suche nach Volumetrie im Antlitz der Persönlichkeiten und den Verzierungen in Relief, offenbart. Allgemeine InformationenWebsite Museo della Diocesi di Tempio PausaniaÖffnungszeiten: Vormittag 10,30 - 13,00.Nachmittag: 18,00 - 24,00 Geräte zum AusleihenAudioguidesDie Audioguides können am Centro di Accoglienza Turistica (Tourismusinformation) ausgeliehen werden.

Address
07031 Castelsardo