In der Stadt

Schwierigkeiten: leicht Länge: 2 km Dauer: 1 tag

1

Das Gebäude befindet sich in der Via Vittorio Emanuele in der Altstadt von Castelsardo und geht aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Gründung der Stadt im Mittelalter, also auf das 12. Jahrhundert, zurück. Nach Verlegung des Bischofssitzes der Diözese Tempio-Ampurias nach Castelsardo im Jahr...

2

Die mittelalterliche Kirche von Santa Maria delle Grazie ist sehr außergewöhnlich: Sie verfügt über keine Vorderseite, der Eingang befindet sich interessanterweise an der rechten Seite des Gebäudes inmitten von drei großen Bögen aus Trachyt und Kalkstein. Der Innenraum besteht aus einem Haupt...

3

Die Burg wurde von der Familie Doria aus Genua im 12. Jahrhundert auf der Spitze des Kaps von Castelsardo erbaut, welches die Bucht von oben überragt. Die Stadtmauern und der gesamte Bau ist einwandfrei erhalten, zumal die Entfernung zum Meerwasser Erosionserscheinungen verhindert hat. Die Burg bei...

4

Die bereits existierende Kirche von Sant’Antonio Abate wurde zwischen 1597 und 1606 infolge der Verlegung des Bischofssitzes nach Castelsardo erweitert, und es wurde ihr der Titel einer Kathedrale zugesprochen. Der Innenraum ist überwiegend gotischer Bauweise, wurde aber einige Male neugebaut,...

5

Wenn man auf der Küstenstraße von Porto Torres fährt, erblickt man nach einer Serie von Kurven plötzlich die atemberaubende Klippe von Castelsardo und die Bucht der natürlichen Anlegestellen. Der Turm ragt auf dreizehn Metern Höhe empor und stellt einen vorgeschobenen Verteidigungsposten im kl...